.



Inhalt

Informationen zur Landtagswahl am 14. Mai

Kreuz mit rotem Stift

Am Sonntag, den 14. Mai 2017 findet in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl statt. In Emmerich am Rhein sind insgesamt 19.562 Bürgerinnen und Bürger zum Gang an die Wahlurne aufgerufen. Die Wahlbenachrichtigungen sind vor kurzem an alle Wahlberechtigten verschickt worden. Ab Freitag, den 21. April 2017 hat auch das Wahlbüro im Erdgeschoss des Rheinmuseums (Martinikirchgang 2) geöffnet.
Sie wollen Briefwahlunterlagen bestellen? Oder Sie wissen nicht, wo sich Ihr Wahllokal befindet? Diese und viele weitere Informationen rund um die NRW-Landtagswahl finden Sie hier.

 

Informationen zum Volksbegehren "G9 jetzt!"

Schüler an einer Tafel

Ab dem 2. Februar 2017 können alle Bürgerinnen und Bürger des Landes NRW das Volksbegehren "G9 jetzt" unterstützen. Dazu liegen vier Monate (bis zum 7. Juni 2017) Eintragungslisten im Rathaus der Stadt aus, in die sich jeder Wahlberechtigte eintragen kann.
Das Volksbegehren zielt auf den Erlass eines Gesetzes zur Änderung des Schulgesetzes NRW, das am 1. August 2017 in Kraft treten soll. Weitere Informationen zum Ablauf des Volksbegehren finden Sie hier

 

Aktuelles

Neuigkeiten zur Stadt finden Sie unter Pressemitteilungen und im Veranstaltungskalender.
Oder Sie folgen uns einfach auf Icon Facebook oder Icon Twitter.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)

Die Stadt erarbeitet derzeit ein "Integriertes Stadtentwicklungskonzeptes" (ISEK), um Emmerichs Innenstadt attraktiver zu gestalten. Weitere Informationen dazu hier.

Webcams

Foto der Gastronomie an der Rheinpromenade. Menschen ruhen sich im Schatten von roten Sonnenschirmen aus.

Die Webcams der Stadt Emmerich mit Blick über die Gastromeile an der Rheinpromenade und über Richtung Rheinpark und Hafen können Sie hier aufrufen.

Flüchtlingen in Emmerich helfen

Flüchtlinge in einem überfüllten Boot

In der Stadt Emmerich am Rhein leben derzeit rund 250 Asylsuchende. Hinzu kommen weitere 100 anerkannte Asylbewerber. Die meisten dieser Menschen stammen aus Syrien, Albanien, Irak, Afghanistan und Eritrea.
Viele Bürgerinnen und Bürger wollen diesen Menschen mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden helfen. Das freut uns sehr! Damit diese Hilfe auch gelingen kann, finden Sie hier allgemeine Informationen und Ansprechpartner zur Flüchtlingshilfe vor Ort.

Bildergalerie

Damit Sie sich einen ersten Eindruck der Stadt machen können, haben wir in einer Bildergalerie einige Ansichten der Stadt zusammengestellt.

Bewegte Bilder finden Sie in einem Film von Ralf van de Sand bei Youtube.