Inhalt

Errichtung Gesamtschule


Ansicht Neubau Schulgebäude am Brink von der Wollenweberstraße

Der Rat der Stadt Emmerich am Rhein hat am 15.10.2013 die Einrichtung einer sechszügigen Gesamtschule beschlossen. Die Gesamtschule ist zum Schuljahr 2014/2015 mit sechs Klassen im Schulgebäude "Am Brink" gestartet und wird nach Prognose der derzeitigen Schulentwicklungsplanung bis zum Schuljahresbeginn 2021/22 auf rund 1000 Schülerinnen und Schüler anwachsen.

Die Gesamtschule wird zukünftig an drei Standorten untergebracht: Im Gebäude am „Brink" sollen die Jahrgänge 5 bis 7, das Jugend-Café, eine Mensa und die Hauptverwaltung der Gesamtschule untergebracht werden. Für die Jahrgänge 8 bis 10 ist das Gebäude am Grollscher Weg vorgesehen und die Oberstufe soll letztlich im Gebäude an der „Paaltjessteege" untergebracht werden. Dieses Gebäude wird auch die Fachräume für die im Brink untergebrachten Jahrgänge beherbergen.

Im Bauabschnitt 1 wurde das Gebäude Paaltjessteege kernsaniert und für den Schulbetrieb hergerichtet. Dieser Abschnitt konnte mit der Übergabe des Gebäudes am 29.04.2019 an die Lehrer und Schüler der Gesamtschule abgeschlossen werden. Die Kosten für den Umbau beliefen sich auf rund 4,7 Millionen Euro und konnte damit leicht günstiger realisiert werden, als ursprünglich vom Rat der Stadt bereitgestellt (4,82 Mio. Euro).

Derzeit ist folgender weiterer Ablauf der Baumaßnahmen geplant:

  • Abschnitt 2: Räumung und Abriss des Gebäudes am "Brink" und Errichtung eines Neubaus an gleicher Stelle
  • Abschnitt 3: Herrichtung des Gebäudes am Grollschen Weg

Der Abschluss sämtlicher (Um-)Bauarbeiten ist aktuell für 2023 geplant. Nach derzeitigem Stand investiert die Stadt Emmerich am Rhein über 30 Millionen Euro in das Schulbauprojekt.

 
Aktueller Sachstand - ABSCHNITT 2 (Brinkgebäude)
4. August 2020
Grundsteinlegung für das neue Brinkgebäude. Bürgermeister Peter Hinze füllt gemeinsam mit Vertretern von Gesamtschule und Politik eine Zeitkapsel, die später in den Rohbau des Gebäudes eingelassen wird.
April 2020
Der Abriss des alten Schulgebäudes am Brink ist abgeschlossen. Das beauftragte Unternehmen hat auch das aktuelle Kellergeschoss verfüllt und die Fläche für den Neubau vorbereitet. Ebenfalls sind zur Vorbereitung der Hochbauarbeiten einige Bäume auf dem Schulhof gefällt worden.
Die Rohbauarbeiten beginnen Ende des Monats.
3. Februar 2020
Das im Obergeschoss befindliche Wandmosaik des Emmericher Künstlers Bernd Terhorst wird zunächst gesichert, aus der bestehenden Wand herausgeschnitten und dann mit Hilfe eines Krans aus dem Gebäude gehoben. Das Kunstwerk wird in der "Verpackung" auf dem Schulgelände gelagert und im Neubau wieder an einer geeigneten Stelle eingebaut.
Herbst 2019
Die Abrissarbeiten des alten Schulgebäudes am Brink beginnen. Zunächst wird die Baustelle eingerichtet, dann wird das Gebäude entkernt und anschließend abgerissen.
9. April 2019
Der Rat der Stadt Emmerich am Rhein beschließt den Neubau des Gesamtschulstandortes am Brink nach dem in der Sitzung vorgestellten Planungsentwurf. Außerdem wird beschlossen, dass der Rohbau so errichtet werden soll, dass er optional um ein Stockwerk aufgestockt werden kann. Die Planungsentwürfe des beauftragten Architekturbüros für den Neubau des Brinkgebäudes finden Sie am Ende der Seite unter "Downloads".
In gleicher Sitzung wurde auch ein erster Entwurf für Planung des "neuen" Schulhofes von einem beauftragten Büro für Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung vorgestellt. Den Entwurf finden Sie ebenfalls am Ende der Seite unter "Downloads".
Herbst/Winter 2018
Auf Grundlage der politischen Beschlüsse arbeitet das beauftragte Architekturbüro den Plan für das Gebäude genauer aus. Die konkretisierten Planungen und Zeichnungen werden Anfang des Jahres der Verwaltung und den politischen Gremien vorgestellt.
25. September 2018
Der Rat der Stadt beschließt, die Planungen zum Brinkgebäude um rund 350 Quadratmeter zu erweitern. Unter anderem wird die Mindestgröße von Klassenräumen auf 65 Quadratmeter festgelegt und einige Funktionsräume (Sanitätsraum, Kopierraum, Archiv, etc.) ergänzt oder vergrößert. Auf dieser Grundlage wird das beauftragte Architekturbüro die Planungen fortsetzen.
20. Februar 2018
Der Rat der Stadt beschließt, das Brinkgebäude aus hochbautechnischen, pädagogischen und städtbaulichen Gründen vollständig abzureißen und durch einen Neubau an gleicher Stelle zu ersetzen. Das beauftragte Architekturbüro wird die Planung entsprechend anpassen.
Juli/August 2017
Für das Brinkgebäude wurden die europaweiten Ausschreibungen für die Architektenleistungen, die Statik und die Planung der technischen Gebäudeausstattung abgeschlossen.
20. September 2016
Der Rat der Stadt Emmerich beauftragt die Verwaltung im Nachgang zur sogenannten "Phase 0", die neue Gesamtschule nach der Variante des bauftragten Architekturbüros umzusetzen, die vorsieht, den Kopfbau des Brinkgebäudes abzureißen und durch einen neuen an gleicher Stelle zu ersetzen. Der verbleibende Gebäudeteil soll saniert werden.


Weitere konkrete Planungen zum Bauabschnitt 3 (Gebäude Grollscher Weg) sind aktuell in Vorbereitung.

Bildergalerie zum Projekt Brinkgebäude

 
Aktueller Sachstand - ABSCHNITT 1 (Gebäude Paaltjessteege) - Abgeschlossen
29. April 2019
Die Herrichtung des Gebäudes Paaltjessteege ist abgeschlossen. Es wird offiziell an die Lehrer und Schüler der städtischen Gesamtschule zur Nutzung übergeben.
Januar/Februar 2019
Die Baumaßnahme Gesamtschule Paaltjessteege neigt sich dem Ende entgegen. Die erste technische Anlage wurde bereits von Sachverständigen abgenommen. Weitere Anlagen befinden sich aktuell in der Abnahme.
Derzeit werden noch in den letzten Räumen die Bodenbeläge verlegt, so dass in Kürze mit dem Einbau der digitalen Tafeln und der Einrichtung der Fachräume begonnen werden kann. Eine erste (grobe) Baureinigung findet bereits Mitte Februar statt. Der Umzug ist für die Osterferien terminiert.
Herbst/Winter 2018
Auf der Baustelle laufen die Sanitär-, Elektro- und Malerarbeiten. In einigen Sanitärräumen sind bereits Fliesen verlegt. Im Außenbereich hat der Bau der Aufzuganlage begonnen.
Juni 2018
Auf der Baustelle werden derzeit Putz-, Trockenbau- und Malerarbeiten durchgeführt. Der Heizungsbauer und die Elektroinstallationsfirma haben ebenfalls ihre Arbeit aufgenommen.
Januar 2018
Fenster und Dachdeckerarbeiten konnten abgeschlossen werden. Ende des Monats soll auch der neue Estrich eingebracht werden.
Herbst 2017
Maurerarbeiten im Gebäude laufen derzeit noch. Zeitgleich werden auch Arbeiten am Dach des Gebäudes durchgeführt. Der Einbau der energiesparenden Fenster hat begonnen.
Juli/August 2017
Durch den Aus- und Umzug der verbliebenen zwei Jahrgänge der Europaschule nach Elten konnten die Arbeiten in dem Gebäude beginnen. Zunächst wurden die Räume entrümpelt und die Toilettenanlagen wurden abgerissen. Das Gebäude ist bereits teilweise eingerüstet. Außerdem laufen die Planabstimmungen für die technische Gebäudeausstattung mit einem Planungsbüro.
20. September 2016
Der Rat der Stadt Emmerich beauftragt die Verwaltung im Nachgang zur sogenannten "Phase 0", die neue Gesamtschule nach der Variante des bauftragten Architekturbüros umzusetzen, die vorsieht, den Gebäudekomplex Paaltjessteege zu sanieren und für den Schulbetrieb nutzbar zu machen.

 

Bildergalerie zum Projekt Paaltjessteege

Kontakt

Dirk Loock
Rathaus Neubau
Geistmarkt 1
46446 Emmerich am Rhein

Tel: 0 28 22 / 75-14 50
Dirk.Loock@stadt-emmerich.de

Stephan Glapski
Rathaus Hinter dem Hirsch
Geistmarkt 1
46446 Emmerich am Rhein

Tel: 0 28 22 / 75-13 01
Stephan.Glapski@stadt-emmerich.de

Downloads