Inhalt

„Mut zur Wut“ – Plakate


"Mut zur Wut" Plakat

"Mut zur Wut" Plakat

Mut zur Wut macht einmal im Jahr den öffentlichen Raum ganz bewusst zum Schauplatz des visuellen Widerstandes. Eine Nische der Freiheit im ansonsten komplett überwachten und lückenlos kontrollierten urbanen Areal. Die Ausstellung der prämierten Plakate macht die Straße zur Bühne, zur einer gigantischen Galerie. Eine Art inhaltliche Rückeroberung der Städte, die ansonsten mit ihren schönsten und prominentesten Orten zu simplen Werbeträgern zu verkommen drohen.

Die Themenwahl für das Motiv ist frei. Gemäß dem Titel „Mut zur Wut“ sollte das Thema einen kritischen, sozialen, politischen und/oder persönlichen Inhalt haben, der in einem aussagekräftigen Motiv dargestellt ist.

Die von einer international besetzten Jury ausgesuchten 30 besten Poster werden an vielbefahrenen Straßen und hoch frequentierten Plätzen in mehreren Wellen plakatiert. So kommt es zu tausendfachen Blickkontakten mit Passanten. Die tägliche Begegnung mit den Postern führt dazu, dass die oft tiefsinnigen und manchmal nicht auf den ersten Blick wahrnehmbaren Botschaften entschlüsseln werden müssen und eine intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten provozieren – und so im klassischen Sinne zum Nachdenken anregen.

Datum22.02.2024 bis 21.04.2024
OrtPAN kunstforum niederrhein
Agnetenstraße 2
46446 Emmerich am Rhein

Telefon: 0 28 22 / 53 70 10
E-Mail: info@pan-forum.de
VeranstalterPAN kunstforum niederrhein
Agnetenstraße 2
46446 Emmerich am Rhein

Telefon: 0 28 22 / 53 70 10
KategorieAusstellungen