Inhalt

Infos für Reiserückkehrer, Einreisende, Grenzpendler


Die Einreiseländer werden derzeit in drei Kategorien eingeteilt:

Bei Rückkehr oder Einreise aus einem dieser Gebiete gelten unterschiedlich strenge Vorgaben bezüglich Testungen und Quarantäne. Die jeweils aktuellen internationalen Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des RKI.

Regelungen für Einreisende aus Hochrisikogebieten

Bitte begeben Sie sich unverzüglich in eine 10-tägige Quarantäne. Bei Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht beendet haben, endet die Quarantäne nach 5 Tagen.

Besteht eine Testverpflichtung?

Sie sind verpflichtet, sich vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen (Einreisetestung).

Die Testung darf höchstens 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) vor der Einreise durchgeführt werden. Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Nur Pendlerinnen und Pendler (Beruf, Schule, Studium), können den Test nach der Einreise in Deutschland nachholen. PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. Antigen-Schnelltest müssen von geschultem Personal vorgenommen oder beaufsichtigt werden.

Eine nachgewiesene Immunisierung steht dem Nachweis eines negativen Testergebnisses gleich (§5 Abs. 1 CoronaEinreiseV BUND). Die Immunisierung kann nachgewiesen werden durch:

  1. den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff,
  2. den Nachweis eines positiven PCR-Testergebnisses, das mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt, oder
  3. den Nachweis eines positiven PCR-Testergebnisses in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.

Antikörpernachweise werden nicht als Immunisierungsnachweis anerkannt.

Von der Testpflicht sind Kinder unter 12 Jahren und Personen, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter transportieren (Aufenthalt bis zu 72 Stunden) ausgenommen.

Besteht eine Quarantäneverpflichtung?

Einreisende aus Hochinzidenzgebieten sind grundsätzlich zu einer 10-tägigen Quarantäne verpflichtet. Für Kinder unter zwölf Jahren endet die Quarantäne nach Ablauf von fünf Tagen. Eine Verkürzung der Quarantäne für Personen ab zwölf Jahren ist am 5. Tag nach der Einreise durch eine Testung möglich. Das Testergebnis ist dem Gesundheitsamt zu übermitteln (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de).

Weitere Informationen zur Quarantäneverpflichtung finden Sie auf dem Internetangebot des Kreises Kleve.

Regelungen für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten

Bitte begeben Sie sich unverzüglich in eine 14-tägige Quarantäne. Auch Kinder unter zwölf Jahren sind zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet.

Personen ab 12 Jahren, die aus einem Virusvarianten-Gebiet einreisen, haben sich höchstens 24 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV zu unterziehen. Das Testergebnis ist dem Gesundheitsamt über die digitale Einreiseanmeldung oder per Mail (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de) einzureichen. Die Testverpflichtung gilt auch für Personen, die bereits vollständig geimpft oder genesen sind.

Eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist nicht möglich. Die Quarantänepflicht endet im Fall der Ausreise aus dem Land Nordrhein-Westfalen.

Welche Regelungen gelten für Geimpfte und Genesene?

Auch genesene Personen sind zur Testung vor der Einreise und zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet.

Für geimpfte Personen gilt ebenfalls die Testpflicht. Jedoch entfällt die Verpflichtung zur Quarantäne, wenn ein vollständiger Impfschutz durch einen Impfstoff besteht, für den das Robert Koch-Institut festgestellt und auf seiner Internetseite bekanntgemacht hat, dass dieser Impfstoff gegen die Virusvariante hinreichend wirksam ist, derentwegen die Einstufung als Virusvariantengebiet erfolgt ist.

Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz ist dem Gesundheitsamt über die digitale Einreiseanmeldung oder per Mail (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de) einzureichen.

Regelungen für Einreisende aus sonstigen Gebieten

Sie sind seit dem 01.08.2021 vor Einreise zur Durchführung eines Tests (PCR- oder Antigen-Schnelltest) verpflichtet. Diese Regelung gilt nicht nur für die Einreise mit dem Flugzeug, sondern auch für die Einreise mit anderen Beförderungsmitteln (z. B. privater PKW, Bus, Bahn oder Schiff).

Weitere Verpflichtungen zum Beispiel die Anmeldepflicht oder das Einhalten einer häuslichen Quarantäne bestehen für Sie nach Einreise mit einem negativen Testergebnis nicht.

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Testpflicht?
  • Vollständig geimpfte oder genesene Personen,
  • Kinder unter zwölf Jahren,
  • Personen, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter transportieren (Aufenthalt bis zu 72 Stunden),
  • offizielle Delegationen, die über das Regierungsterminal des Flughafens Berlin Brandenburg oder über den Flughafen Köln/Bonn nach Deutschland zurückreisen (Aufenthalt bis zu 72 Stunden)
  • Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden im Ausland aufgehalten haben oder aus dem Ausland für bis zu 24 Stunden in die Bundesrepublik Deutschland einreisen,
  • Für Pendlerinnen und Pendler (Beruf, Studium, Schule), die mindestens einmal wöchentlich an ihren Wohnort zurückkehren.

Weitere Informationen für Einreisende und Reiserückkehrer finden Sie auch auf der Internetseite des Kreises Kleve.

 

(zuletzt aktualisiert: 30.09.2021 | 15:07 Uhr)

Downloads