Inhalt

Infos für Handwerk/Dienstleistung


Mit der Änderung des Bundesinfektionsschutzgesetzes vom 22. April 2021 (Bundes-Notbremse) gelten ab Samstag, 24. April 2021 im gesamten Kreis Kleve folgende Einschränkungen

Handwerker/Dienstleister im Gesundheitswesen

Augenoptikern, Hörgeräteakustikern, Ergo- oder Physiotherapeuten und anderen Dienstleistern im Gesundheitswesen und medizinisch notwendige Handwerker und Dienstleister können ihrer Tätigkeit nachgehen, auch wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann. Dabei ist neben strikter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln auf eine möglichst kontaktarme Erbringung zu achten.

In Geschäftslokalen sind die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu treffen. Außerdem müssen Beschäftigte und Kund*innen die "Maskenfplicht" beachten.

"Körpernahe" Dienstleistungen (z.B. Friseure, Kosmetiker, Nagelstudios)

Grundsätzlich sind die Ausübung und Inanspruchnahme von Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, untersagt. Davon ausgenommen sind lediglich Dienstleistungen, die medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken dienen.

Außerdem dürfen Dienstleistungen von Friseurbetrieben oder Fußpflege in Anspruch genommen werden, wenn die Kund*innen einen negativen, tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) Corona-Test vorweisen können. Maskenpflicht, Terminbuchung und die Erfassung der persönlichen Daten zur Kontaktnachverfolgung sind dabei ebenfalls zu beachten.

 

Förderung und Soforthilfe

Um den Schaden für die Unternehmen in Folge der Corona-Krise abzumildern haben die Bundesregierung und das Land NRW umfangreiche Fördermaßnahmen in die Wege geleitet. Zu diesem Maßnahmenpaket zählen erleichterte Kurzarbeiterregelungen, Steuerstundungen oder Kreditprogramme (insbesondere für mittlere und große Unternehmen).

Alle Informationen, Fördervoraussetzungen und Förderhöhen finden Sie auf dem Soforthilfe-Portal des NRW-Wirtschaftsministeriums. Informationen, Kontaktadressen und Links zu den weiteren Hilfsmaßnahmen für Unternehmen hat die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft auf Ihrer Internetseite zusammengestellt.

 

***

(zuletzt aktualisiert: 23.04.2021 | 14:22 Uhr)

Downloads