Inhalt

Infos für Gastronomen


Mit der Änderung des Bundesinfektionsschutzgesetzes vom 22. April 2021 ("Bundes-Notbremse") gelten im Kreis Kleve ab Samstag, 24. April 2021 im Bereich Gastronomie, Hotellerie und Tourismus weitgehende Einschränkungen:

  • Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Kneipen, Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen ist untersagt. Zulässig sind aber die Belieferung mit Speisen sowie der Außer-Haus-Verkauf von Speisen.
  • Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind nicht mehr zulässig. Damit entfällt auch die Nutzung von Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Campingplätzen.
  • Der Betrieb von Freizeitparks, Ausflugsschiffen, Clubs, Discotheken und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt.
  • Das gleiche gilt auch für Bars und Wellnesseinrichtungen (z.B. Solarien, Nagelstudios, Tätowierer, Maniküre, Massage).
  • Auch Thermen, Schwimmbäder und Saunabetriebe müssen ihren Betrieb weiterhin einstellen. Davon ist auch das Schwimmbad und die Saunalandschaft Embricana betroffen.

Die Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten dürfen geöffnet werden, wenn angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden und durch die Besucher*innen - ausgenommen Kinder unter 6 Jahren - ein tagesaktueller, negativer Corona-Test vorgelegt werden.

Lieferdienste / Außer-Haus-Verkauf

Die Belieferung mit Speisen und Getränken sowie der Außer-Haus-Verkauf durch Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Mensen, Cafés und Kantinen ist zulässig, wenn die zum Schutz vor Infektionen erforderlichen Abstände eingehalten werden. Beschäftigte und Kunden sind zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtet ("Maskenpflicht"). Außerdem ist der Verzehr in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung untersagt.

Förderung und Soforthilfe

Um den Schaden für die Unternehmen in Folge der Corona-Krise abzumildern haben die Bundesregierung und das Land NRW umfangreiche Fördermaßnahmen in die Wege geleitet. Zu diesem Maßnahmenpaket zählen erleichterte Kurzarbeiterregelungen, Steuerstundungen oder Kreditprogramme (insbesondere für mittlere und große Unternehmen).

Alle Informationen, Fördervoraussetzungen und Förderhöhen finden Sie auf dem Soforthilfe-Portal des NRW-Wirtschaftsministeriums. Informationen, Kontaktadressen und Links zu den weiteren Hilfsmaßnahmen für Unternehmen hat die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft auf Ihrer Internetseite zusammengestellt.

 

***

(zuletzt aktualisiert: 27.04.2021; 14:37 Uhr)

 

Downloads