Inhalt

Stadtbücherei kooperiert eng mit Schulen


Eine fertig gepackte Medienbox der Stadtbücherei

„Eine gute Schule erkennt man an ihren Partnern“, so heißt es auf der Internetseite des Bildungsportals des Landes NRW. In Emmerich am Rhein haben die Schulen schon seit Langem gute Partnerschaften. Die ersten Kooperationsverträge zwischen der Stadtbücherei und Emmericher Schulen wurden 2012/2013 geschlossen. Seitdem ist viel geschehen.

Die Stadtbücherei stellt den Schulen im Rahmen der Bildungspartnerschaft NRW Medienboxen zu gewünschten Themen zur Verfügung. „Auch Klassenführungen finden wieder regelmäßig statt. Corona hatte diese zeitweise zum Stillstand gebracht. Aber nun kommen die Schülerinnen und Schüler wieder in die Bücherei und erleben, dass eine Klassenführung keine dröge Veranstaltung ist“, berichtet Andrea Joosten, Leiterin der Stadtbücherei. Spielerische Elemente lassen die Schülerinnen und Schüler aktiv dabei sein. Und für die Älteren ist die Klassenführung eine Art Schnitzeljagd durch die Bibliothek – natürlich per Smartphone. Auf diese Weise lernen sie nach Informationen zu recherchieren und gute Inhalte von Fake-News zu unterscheiden. Ganz gezielt unterstützen die Bibliotheken auch bei Fach- und Abschlussarbeiten.

Ganz neu ist ein Zugang der Bücherei zur eLearning-Plattform der Schule. „Hier können wir Inhalte präsentieren, Buchempfehlungen ablegen und die Termine in der Bücherei vorbereiten,“ so Andrea Joosten. Dieser Service wurde erstmals in einigen Verlängerungen des Kooperationsvertrages festgehalten.

Bibliotheken und Schulen sind ideale Partner auf vielen unterschiedlichen Gebieten, sei es bei der Leseförderung, der Medienunterstützung für den Unterricht, der Themenfindung von Arbeiten oder besonderen Aktionen im Rahmen einer Projektwoche beziehungsweise im Offenen Ganztagsangebot der Schule. Die Bücherei unterstützt, hilft und liefert die notwendigen Medien und Informationen.

Insgesamt 6 Bildungspartnerschaften pflegt die Stadtbücherei Emmerich am Rhein. Die Zusammenarbeit mit dem Städtischen Willibrord-Gymnasium, dem Förderzentrum Grunewald, der Rheinschule, der Leegmeer Grundschule, der St. Georg Grundschule in Hüthum und der Michaelschule in Praest hat einen ganz klaren Gewinner – und das sind die Schülerinnen und Schüler.