Inhalt

Aktuelles


    Meldung vom 20.12.2017 Glasfaser: Nachfragebündelung wird verlängert
    Die Nachfragebündelung des Unternehmens Deutsche Glasfaser für die Ortsteile Elten, Hüthum, Vrasselt, Praest, Dornick und Oberhüthum wird verlängert. Bis zum Stichtag 11.12. waren das Ziel, das 40% der Haushalte in den Ausbaugebieten mitmachen, noch nicht erreicht.
    Ortseingangsschild Glasfaserort
    Meldung vom 20.10.2017 Defekt am Bahnübergang Löwentor behoben
    Die Schrankenanlage am Bahnübergang "Am Löwentor" wurde repariert. Voraussichtlich heute (Freitag) am späten Nachmittag wird die Sperrung wieder aufgehoben.
    Bahnübergang Löwentor
    Meldung vom 13.10.2017 Grundschulen öffnen ihre Türen
    In allen Emmericher Grundschule können die Vorschulkinder am 17. und 19. Oktober einen Einblick in den Schulalltag bekommen.
    Eingangsbereich der Rheinschule
    Meldung vom 25.07.2017 Neue niederländische Bestseller in der Stadtbücherei
    Die Stadtbücherei hält ab sofort wieder „frische Ware“ an niederländischsprachiger Literatur bereit. Acht Bücherkartons lieferten jetzt Petra Klop, Leiterin der Bibliothek Montferland aus Didam, und ihre Kollegin Miranda Breunissen bei Büchereileiterin Magdalena Janßen-Koeller ab. Inzwischen sind die Bücher im Bibliotheksverwaltungssystem registriert und können von den Emmericher Kunden ausgeliehen werden. In dem „Niederländisch“-Regal in der Stadtbücherei finden sich ab sofort Bestseller wie „De Nix“ von Nathan Hill, „Het Rosie Project“ und „Het Rosie Effect“ von Graeme Simsion, „De doden hebben geen verhaal“ von Gard Sveen oder „De verwarde cavia“ von Paulien Cornelisse, „Grey“ von E.L. James oder „De vervangster“ aus der Tony Hill Serie von Val McDermid. Viele weitere beliebte oder literarische Titel, Krimis, Heimatromane und verschiedene andere Genres gehören zum Buchpaket. Mindestens ein ganzes halbes Jahr können diese Bücher für jeweils vier Wochen ausgeliehen werden. Seit beinahe 30 Jahren tauschen die Bibliotheken von Emmerich und Didam zweimal pro Jahr Bücher aus. Während in den ersten Jahren noch aufwendige Zollprozeduren an der Grenze abzuwickeln waren, ist das Prozedere jetzt vollkommen unkompliziert. „Nach wie vor gibt es in Emmerich viele niederländische Kunden, die sich über das regelmäßig wechselnde Angebot freuen und es gerne nutzen. Verschiedentlich äußern sie ihre Wünsche und machen Bestellvorschläge, die nach Möglichkeit erfüllt werden“, so Magdalena Janßen-Koeller. Im vergangenen Jahr haben die Bibliotheken bei Veranstaltungen in einem Euregio-Projekt kooperiert und noch im Herbst wird Lea Winnig, Auszubildende der Stadtbücherei, ein Praktikum in den Bibliotheken von Didam und ´s-Heerenberg absolvieren. Büchereileiterin Magdalena Janßen-Koeller freut sich mit Petra Klop und Miranda Breunisse (v.l.) über die neuen niederländischen Bücher.