Inhalt

Pflegekinderdienst


Es gibt Kinder und Jugendliche, die aus den unterschiedlichsten Gründen zeitweise, oder auf Dauer nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Diese Kinder brauchen kurz-, mittel- oder langfristig einen Ort, eine neue Familie, in der sie Sicherheit, Geborgenheit und Liebe erfahren können und ohne größere Störungen heranwachsen dürfen. Im Interesse des Kindes ist der Kontakt zu den leiblichen Eltern und auch Geschwistern weiterhin wichtig und gewollt.

Es gibt verschiedene Arten von Pflege

  • Vollzeitpflege: Diese Pflegeform kann vorübergehend, für einen bestimmten, begrenzten Zeitraum oder auf Dauer - bis zur Selbständigkeit des Kindes angelegt sein.
  • Erziehungsstelle: Diese Pflegeform ist für besonders entwicklungsbeeinträchtigte Kinder erforderlich. Eine besondere Qualifikation bei einem Elternteil ist erforderlich.
  • Bereitschaftspflege: Hier werden Kinder oft sehr kurzfristig in akuten Krisensituationen aufgenommen, die Bereitschaftsfamilie ist ein Ort der Klärung.
Voraussetzungen

Uns ist es wichtig, dass Sie Freude am Zusammenleben mit Kindern haben und sie liebevoll versorgen und fördern können. Sie begegnen anderen Menschen und Situationen mit Offenheit und Toleranz. Sie werden Zeit, Geduld und eine hohe Belastbarkeit benötigen. Ihre Lebensform, Ihr Alter und ihre Wohnform sind nicht entscheidend, Kinder brauchen je nach Situation unterschiedliches.

Es findet ein Bewerbungsverfahren mit mehreren Gesprächen im Jugendamt und auch bei Ihnen zuhause, statt. Sie sind körperlich und psychisch gesund (ärztliches Attest) und die polizeilichen Führungszeugnisse weisen keine relevanten Eintragungen auf. Ihr eigenes Einkommen deckt Ihren Lebensunterhalt. Sie möchten mit dem Jugendamt zusammenarbeiten und können gut mit verschiedenen Personen kooperieren. Sie können Ihr eigenes Verhalten reflektieren und Grenzen setzen, aber auch Grenzen anderer wahren. Alle Familienmitglieder sehen die Aufnahme eines Pflegekindes positiv.

Erforderliche Unterlagen
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Ärztliches Attest
Bearbeitungszeitraum

Das Bewerbungsverfahren dauert eine Zeit lang, da einige Termine mit Ihnen stattfinden. Nach dem Abschluss ist nicht planbar wie lange es dauert bis ein Pflegekind bei Ihnen einzieht.

Kosten

Es entstehen Ihnen keine Kosten. Pflegeeltern erhalten für den  Lebensbedarf und die Erziehung ihres Pflegekindes durch das Jugendamt Pflegegeld.

Preis / Kosten

  • Es entstehen keine Kosten.

Kontakt

Nancy Urselmann
Rathaus Altbau
Geistmarkt 1
46446 Emmerich am Rhein

Tel: 0 28 22 / 75-14 18
Nancy.Urselmann@stadt-emmerich.de