Inhalt

Stellenausschreibung KBE: Leitung der kaufmännischen Abteilung (m/w/d)


Emmerich am Rhein liegt am unteren Niederrhein, rechtsrheinisch, an der Grenze zu den Niederlanden. Die Bevölkerung zählt rund 30.000 Einwohner. Die günstigen Verkehrsanbindungen an Schiene, Wasser und Straße machen die Stadt zu einem bevorzugten Logistik-, Gewerbe- und Industriestandort. Ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot trägt zur Attraktivität der Stadt bei.

Die Stadtverwaltung Emmerich am Rhein versteht sich als ein modernes und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen und beschäftigt derzeit insgesamt über 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese sind nicht nur im Rathaus, sondern auch in zahlreichen Außenstellen für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger tätig. Hierzu zählen beispielsweise das Bürgerbüro, die örtlichen Schulen, das Theaterbüro und die Stadtbücherei des Eigenbetriebes "Kultur, Künste, Kontakte Emmerich am Rhein" sowie der Bauhof des Eigenbetriebes "Kommunalbetriebe Emmerich am Rhein (KBE)".

Bei den Kommunalbetrieben der Stadt Emmerich am Rhein ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Vollzeitstelle zu besetzen:

Leiter/in der kaufmännischen Abteilung (m/w/d)

Die Kommunalbetriebe Emmerich am Rhein werden als eigenbetriebsähnliche Einrichtung nach den Vorschriften der Gemeindeordnung, der Eigenbetriebsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (EigVO NRW) und den Bestimmungen der Betriebssatzung geführt. Zweck der eigenbetrieblichen Einrichtung einschließlich seiner Hilfs- und Nebenbetriebe ist die Erfüllung der der Stadt Emmerich am Rhein obliegenden Abfallbeseitigungspflicht, der Grünflächenpflege, der Straßenreinigung und -unterhaltung sowie des Friedhofwesens einschließlich Nebengeschäfte. Die städtische Abwasserbeseitigungspflicht wird in ihrem hoheitlichen Anteil von den Kommunalbetrieben Emmerich am Rhein wahrgenommen. Die operativen Aufgaben obliegen der Technische Werke Emmerich am Rhein GmbH (TWE GmbH).

Die Kommunalbetriebe Emmerich am Rhein gliedern sich in eine kaufmännische Abteilung und eine technische Abteilung mit den Unterabteilungen Straßenverwaltung und Grünflächen-verwaltung, in denen insgesamt 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Erfüllung der o.a. Aufgaben verantwortlich sind. Der jährliche Gesamtumsatz weist ein Volumen von 19 Mio. Euro aus. In der kaufmännischen Abteilung sind derzeit 5 Mitarbeiter*innen tätig. 

Zu den Hauptaufgabenfeldern der Leitung der kaufmännischen Abteilung zählen:
  • Budgetverantwortung / Controlling
  • Weiterentwicklung der bestehenden Kostenrechnung zu einer Kosten- / Leistungsrechnung
  • Gebühren- und Beitragskalkulation (Sparten Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung und kommunale Friedhöfe) sowie deren Erhebung auf Grundlage der einschlägigen kommunalabgaben- sowie verwaltungsverfahrensrechtlichen Bestimmungen
  • Anpassung ortsrechtlicher Bestimmungen (kommunale Beitrags- / Gebührensatzungen)
  • Mitwirkung wie der Aufstellung der Wirtschafts- und Finanzpläne
  • Allgemeine Führungsaufgaben in der kaufmännischen Abteilung, Planung des Personaleinsatzes
Ihr notwendiges fachliches Profil:

Sie verfügen über

  • ein mit einem Bachelorgrad /Diplom FH- abgeschlossenes Hochschulstudium geeigneter Fachrichtung (z.B. Verwaltungsbetriebswirtschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschafts-wissenschaft, allgemeines Verwaltungsrecht) oder einen abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II mit gleichwertigen, durch einschlägige zusätzliche Qualifizierung erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten,
  • nachgewiesene mehrjährige adäquate berufliche Erfahrungen in verwaltungsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aufgabenfeldern,
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit dem MS-Office-Paket, insbesondere mit Tabellenkalkulationen.
Wünschenswert sind:
  • nachgewiesene Personalführungskompetenz
  • Erfahrung im Umgang mit der Buchungssoftware WILKEN oder SAP 
Darüber hinaus werden von Ihnen die folgenden sozialen und persönlichen Kompetenzen erwartet:
  • Eine strukturierte, lösungsorientierte und selbstständige Arbeitsweise sowie Verantwortungsbereitschaft
  • Serviceorientierung, gute mündliche wie schriftliche Ausdrucksfähigkeit, ausgeprägte Präsentationsfähigkeiten
  • Konfliktfähigkeit sowie ein sicheres und situationsangemessenes Auftreten
  • Gute analytische Fähigkeiten und Kreativität
  • Teamfähigkeit 
Unser Angebot:
  • Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraus-setzungen bis Entgeltgruppe 12 TVöD-VKA bzw. bis A 12 LBesG NRW.
  • Die Einstellung erfolgt unbefristet
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. flexible Arbeitszeiten)
  • Für Tarifbeschäftigte eine zusätzliche Altersvorsorge bei der RZVK
  • Zahlung vermögenswirksamer Leistungen, ein jährliches Leistungsentgelt
  • Attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die vorstehende Ausschreibung betrifft einen Bereich, in dem Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungs-gesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Position eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Für fachliche Fragen hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Betriebsleiter der KBE, Herr Mark Antoni, Tel.: 02822 9256-10 zur Verfügung. Ansprechpartnerin im Fachbereich 1 – Zentrale Dienste ist Frau Martina Lebbing, Tel.: 02822 75-1101.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 30.04.2019 (Posteingang) bevorzugt per E-Mail an: bewerbungen@stadt-emmerich.de. Bitte übersenden Sie dabei alle Unterlagen in einem Dokument (ausschließlich im PDF-Format).

Sollte Ihnen eine Bewerbung per E-Mail nicht möglich sein, richten Sie Ihre Bewerbung bitte in Papierform an folgende Anschrift:

Stadt Emmerich am Rhein
Fachbereich 1 – Zentrale Dienste
Geistmarkt 1
46446 Emmerich am Rhein

Reichen Sie bitte alle Unterlagen nur als Kopien ein (keine Original-Dokumente) und verzichten dabei auf die Verwendung von Bewerbungsmappen. Nach Ablauf des Stellenbesetzungsverfahrens werden alle Unterlagen in Papier- und Dateiform aus datenschutzrechtlichen Gründen vernichtet. Die Bewerbung sollte neben einem Anschreiben mit Aussagen über die Motivation für Ihre Bewerbung folgende Unterlagen enthalten: Lebenslauf, Ausbildungsnachweise sowie Nachweise beruflicher Tätigkeiten mit entsprechenden Abschluss- bzw. Arbeitszeugnissen. Bei Einstellung ist ein Führungszeugnis vorzulegen.

Downloads