Inhalt

Haushaltsplanentwurf 2019: Über 24 Millionen Euro für Investionen


Kämmerer Ulrich Siebers bei der Einbringung des Haushaltsplanentwurfes

Kämmerer Ulrich Siebers hat soeben den Haushaltsplanentwurf für 2019 in den Rat eingebracht. Der Entwurf sieht insgesamt 24,3 Millionen Euro für Investitionsmaßnahmen vor. Dazu zählen der Ausbau der Gesamtschule, diverse Maßnahmen im Zuge des Masterplans Hochelten, die Sanierung des Radweges an der Nierenberger/Duisburger Straße oder die Anschaffung von zwei Feuerwehr-Fahrzeugen.

Der Ergebnisplan in dem Entwurf weist für das kommenden Jahr Aufwendungen in einer Höhe von 76,2 Millionen Euro aus. Dem stehen Erträge von 75,5 Millionen Euro gegenüber. Somit ergibt sich ein Defizit von rund 670.000 Euro, das insbesondere aus stetig steigenden Ausgaben im Jugend- und Sozialbereich und aus einem erhöhten Sanierungsaufwand für das Stadttheater, Schulen und andere öffentliche Gebäude resultiert. Ulrich Siebers: "Das Defizit können wir aber durch einen Rückgriff auf die für solche Fällen vorgesehene Ausgleichsrücklage auffangen. Sie beträgt aktuell rund 15,5 Millionen Euro. Für die Planjahr 2020 bis 2022 gehe ich derzeit von positiven Ergebnissen aus." Erfreulich auch, dass der Kämmerer seit 2017 keine neuen Kassenkredite zur kurzfristigen Liquiditätssicherung mehr aufnehmen musste.

"Klar ist auch, dass bei dem Investitionsvolumen in den kommenden Jahren, der Schuldenstand nach oben gehen wird. Die dahinter liegenden Darlehen haben aber alle eine lange Laufzeit und ein niedriges Zinsniveau. Deshalb bereitet mir das keine größeren Sorgen", fasste Ulrich Siebers zusammen.

Den vollständigen Haushaltsentwurf und die Präsentation des Kämmerers finden Sie am Ende der Seite unter "Downloads".

 

Downloads