.



Inhalt

Erlebnisreiche Ferienfreizeit auf Ameland

Erlebnisreiche Ferienfreizeit auf Ameland

Ameland – die Fünfte!

Auch in diesem Jahr hieß es wieder „Alle Mann an Deck“, als die Fähre am ersten Montag in den Ferien nach Ameland ablegte. Bereits im fünften Jahr wurde die Fahrt von pro kids und der Katholischen Waisenhausstiftung durchgeführt. In diesem Jahr konnten 38 Jungen und Mädchen mit 11 Betreuern und einer Küchenfee gemeinsam auf die Insel in den Niederlanden reisen.

Für viele Kinder war bereits die Fahrt mit der Fähre ein Abenteuer, denn die meisten waren noch nie von zu Hause weg und schon gar nicht alleine. Ziemlich aufgeregt kamen deshalb alle auf der Insel an und machten sich mit den geliehenen Fahrrädern auf den Weg zur Gemeinschaftsunterkunft in Buren. Nachdem die Sachen verstaut waren und die erste Mahlzeit verzehrt, ging es weiter zum Strand. Hier machten viele Kinder große Augen, als sie zum zweiten Mal an diesem Tag das Meer sehen, mit den Füßen eintauchen oder sogar darin schwimmen durften. Nachdem Muscheln und Krebse gesammelt waren, ging es zurück in die Unterkunft.

So ein Tag am Meer macht ganz schön hungrig. Für das leibliche Wohl sorgte in dieser Woche die Küchenfee Steffi, die bereits etwas Leckeres gezaubert hatte. Die vielen Eindrücke machten zwar müde, aber im fremden Bett schläft es sich nicht so gut wie zu Hause und so brauchte es an diesem ersten Abend doch einige Zeit, bis alle Kinder in den Betten waren und tatsächlich die Augen schlossen.

Am nächsten Tag strahlte schon früh am Morgen die Sonne und lud alle erneut an den Strand ein. Dank der geliehenen Fahrräder ließ sich die Strecke problemlos bewältigen. Gegen Abend stand dann eine Treckerfahrt am Strand auf dem Programm. Die Kinder und natürlich die Betreuer konnten das Meer auf der einen und die Dünen auf der anderen Seite genießen. Da der Wind ganz schön pfiff, wurde sich danach am gemeinsamen Lagerfeuer aufgewärmt, bevor es dann zurück nach Hause ging, wo bereits Brote und eine Dusche auf die Kinder warteten. Das Einschlafen fiel an diesem Tag schon etwas leichter. Es waren schließlich wieder viele Eindrücke zu verarbeiten.

 

Erlebnisreiche Ferienfreizeit auf Ameland

Auch am Mittwoch strahlte die Sonne vom Himmel und lud die ganze Gruppe in das Naturschutzgebiet „De Vleyen“ auf einen großen Spielplatz ein. Die Kinder konnten das Gelände erkunden und machten sich anschließend auf nach Nes, wo sie das mitgebrachte Taschengeld ausgeben und Mitbringsel für zu Hause kaufen konnten. Abends ging es dann noch einmal zum Strand – wer wollte- oder zum Toben auf die Wiese gleich am Haus.

Am Donnerstag mussten die Kinder und Betreuer früh aus den Betten, denn an diesem Tag stand die Fahrt zu den Robbenbänken auf dem Programm. Also wieder rauf auf´s Schiff und die dicken Jacken nicht vergessen, denn auf der See kann es schon mal etwas rauer zu gehen. Der Kapitän und seine Crew warfen die Fangnetze aus und so konnten die Kinder sehen, was alles in der Nordsee schwimmt. Die Fische wurden von den Kindern wieder in die Freiheit entlassen. Als das Schiff zu den Robben kam, wurden die Augen der Kinder groß und alle freuten sich, die Tiere in freier Natur zu sehen.

Auf dem Nachhauseweg war der Wettergott nicht so gnädig und bescherte der Truppe einen ordentlichen Schauer. Doch zum Glück konnte man sich die Zeit auch in der Gruppenunterkunft ganz gut vertreiben. Abends ließ sich dann die Sonne wieder blicken und der Grill wurde angezündet, um Würstchen oder Gemüsespieße zu grillen und gemütlich zusammen zu sitzen. Die Koffer wurden auch schon gepackt, da es am Freitag leider schon wieder in die Heimat ging.

Doch die Kinder konnten bestimmt viele tolle Erlebnisse mit nach Hause nehmen, von denen sie noch lange zehren werden. Während der Rückfahrt mit dem Bus schliefen sie und träumten von Seerobben, kleinen Krebsen und ein bisschen knirschte auch noch der Sand zwischen den Zehen oder Zähnen…

Die Reise wurde durchgeführt von der Katholischen Waisenhausstiftung mit großzügiger Spende von „Klartext für Kinder“ und pro kids.